Viele kleinere Veränderungen in den eigenen vier Wänden erfordern gar kein großes handwerkliches Geschick und es ist auch nicht unbedingt erforderlich, direkt mit einem schweren Bohrer zu hantieren. In vielen Fällen reicht es vollkommen aus, wenn Schraubenzieher und ein Hammer bedient werden können und das Ergebnis ist dann trotzdem gut.

So ist es beispielsweise möglich, Fliegengitter ohne Bohren anzubringen und trotzdem einen guten Schutz vor Insekten zu genießen. Wenn ein Fliegengitter angeschafft werden soll, dann ist es trotzdem nicht immer erforderlich, dafür schweres Werkzeug zu besitzen oder bedienen zu können. Auf die richtige Anbringung eines Fliegengitters sollte trotzdem immer geachtet werden, auch wenn es sich nur um ein Fliegengitter ohne Bohren handelt und nicht um eines, welches sichtbare Löcher im Fensterrahmen hinterlässt.

Ein passendes Modell für Fenster und Türen finden

Damit es mit dem Fliegengitter ohne Bohren klappt und damit es anschließend nicht zu Komplikationen kommt, sollte neben der korrekten Anbringung vor allem auf die Qualität und auf das Modell des Fliegengitters geachtet werden. Es gibt verschiedene Optionen und diese unterscheiden sich vor allem in der Farbe und in der Beschaffenheit der Maschen, ein engmaschiges Modell schützt dabei auch vor kleineren Insekten. Helle Fliegengitter sind kaum noch zu sehen und beeinträchtigen die Sicht am Fenster nicht.

Die Entscheidung sollte letztendlich immer von den Fenstern und Türen an sich abhängen, damit ein wirklich umfassender Schutz geboten werden kann. Selbst wenn es sich um Fliegengitter ohne Bohren handelt, ist die Anbringung sorgfältig vorzunehmen und sollte so erfolgen, dass die Insekten wirklich keinen Weg durch das jeweilige Fenster oder auch durch die Tür finden können.

Gute Fliegengitter ohne Bohren anbringen

Durch komplette Bausätze und eine entsprechende Gestaltung ist es mittlerweile bei fast allen Fenstern und Türen möglich, Fliegengitter ohne Bohren anzubringen und trotzdem einen wirklich guten Schutz zu genießen. Dafür muss auf eine gerade Anbringung geachtet werden, es dürfen also keine Lücken zwischen dem Fenster- oder Türrahmen und dem Gitter bleiben. Sonst könnten die Insekten schließlich doch noch hereinkommen und dafür sorgen, dass die Ruhe im Raum empfindlich gestört wird.

In vielen Fällen werden keine Fliegengitter angebracht, da viel Arbeit befürchtet wird und oftmals von der Annahme ausgegangen wird, dass dieser Insektenschutz optisch gar nicht schön wirkt. Dabei gibt es sehr unauffällige Modelle, diese Fliegengitter ohne Bohren sind damit nicht nur einfach anzubringen, sondern auch sehr unauffällig. Die Aussicht aus dem Fenster ist damit trotzdem noch möglich.

Ruhige Abende und Nächte verbringen

Die Nachtruhe ist neben einem entspannten Feierabend besonders wichtig für das Wohlbefinden und sollte nicht gestört werden. Allerdings kann eine Mücke oder eine Fliege jeden Schlaf stören und auch der eigentlich entspannte Fernsehabend wird schnell von summenden oder vielleicht sogar stechenden Insekten zu einem gar nicht mehr so entspannten Abend.

Fliegengitter sind daher eine einfache und wirkungsvolle Möglichkeit, um die Insekten draußen zu halten und um nicht auf chemische Hilfsmittel zurückgreifen zu müssen. Umweltfreundlicher und vor allem gesünder ist diese Methode daher in jedem Fall und Fliegengitter ohne Bohren anzubringen ist besonders einfach und zeitsparend.