Motten sind schlimm genug, zu toppen sind diese durch Lebensmittelmotten. Auch Haushalte, an deren Fenster und Türen sich Fliegengitter befinden, leiden unter dem Ungeziefer. Sie werden von Einkäufen mit in das Haus gebracht und entscheiden nach dem Geruch, wo sie ihre Eier ablegen. Auf ihrer Speiseliste stehen Müslipackungen, Mehl, Gebäck und Nüsse. Finden sich Lebensmittelmotten in einem Haushalt, gibt es eine Lösung um die Viecher los zu werden.

Die Packungen sollten schnellstmöglich entsorgt werden. Es gibt Vorsorgemaßnahmen, damit die Gesellen nicht erst die Schränke erobern können. Es ist hilfreich getrocknete Apfelsinenschalen aufzuhängen. Auch mit Salbei, Zedern Öl oder Zedernholz Düften lassen sich Motten vertreiben. Haben sie sich eingenistet hilft das wegschmeißen der Lebensmittel und die Schränke sollten großzügig geföhnt werden. Die Hitze tötet die Larven, die in Ritzen sitzen. Klebefallen aus dem Handel mit einem speziellen Lockstoff helfen auch.

Der Kampf gegen Kakerlaken und Silberfische!

Viele Menschen teilen sich ihr Badezimmer mit Untermietern. Die Silberfische sind lichtscheu und fühlen sich in Räumen mit einer hohen Luftfeuchtigkeit wohl. Im Hellen verstecken sie sich in Ritzen oder unter Fußleisten und nachts werden sie aktiv. Zur effektiven Bekämpfung dieses Ungeziefers helfen keine Fliegengitter, diese sind zu grobmaschig, sodass die Silberfische hindurch schlüpfen. Zur Bekämpfung der Silberfische eignen sich Klebefallen. Sie locken mit einem speziellen Duftstoff und man bekommt sie in Drogerie- oder Baumärkten.

Kakerlaken können Krankheiten übertragen

Mit Kakerlaken möchte niemand etwas zu tun haben. Da sie bakterielle Krankheiten übertragen können. Der Kot von Kakerlaken kann nicht nur Asthma, sondern auch Ekzeme auslösen. Das Viehzeug fühlt sich in der Wohnung zu Hause, ob wegen Chips Resten auf dem Sofa oder Kekskrümeln im Bett. Lebensmittelreste oder Abfälle müssen in den Müll. Am besten ist ein Behälter mit Deckel. Für die Entsorgung der Kakerlaken gibt es Köder, damit lassen sie sich bekämpfen.

Ratten und Mäuse Invasion

Derzeit gibt es eine regelrechte Mäuseplage. Das Ungeziefer verbreitet sich schnell und wenn man nicht aufpasst, ist man in der Minderzahl in seiner Wohnung. Sie kommen durch Löcher und Fugen. Vorsichtsmaßnahmen können getroffen werden. Fenster und Türen mit Fliegengitter versehen und nach Öffnungen Ausschau halten. Diese müssen mit Silikon oder einem anderen Mittel beseitigt werden. Der Lebensraum muss in einer Wohnung so ungemütlich wie möglich für Mäuse und Ratten gemacht werden.

In erster Linie gehört dazu, dass Vögel im Winter nur gezielt gefüttert werden. Herunter gefallenes Futter zieht die Nager an und so kommen sie ins Haus. Daran gedacht werden muss, dass Kellerfenster und Türen ebenfalls ein Fliegengitter erhalten, außerdem sollten die Lichtschächte mit Fliegengitter abgedeckt sein.