honey-bee-1347772_640Mensch und Tier sollten versuchen im Einklang miteinander und mit der Natur zu leben. So weit, so gut. Doch was passiert, wenn man mit einigen Tieren diesen Einklang nicht zustande bringen kann, da sie einfach nur unverschämt nervend sind? Richtig, wir sprechen von Fliegen, Mücken und anderen fliegenden Insekten, die in jedem Frühjahr nur darauf warten, sich unseres Wohnraumes zu bemächtigen, was ihnen für gewöhnlich auch bestens gelingt.

Doch man kann diesem Treiben einen Riegel vorschieben: Fliegenschutztüren, Fliegengitter Fenster bilden die Grundlage für einen guten Fliegenschutz. Weder die Fliegengitter noch die Fliegengittertüren kosten ein Vermögen, so dass jeder, der sich dieser Tiere entledigen möchte, die Chance hat, sich ausreichend zu schützen.

In jeder Höhe

Wer denkt, dass nur im Erdgeschoss ein Fliegengitter Fenster sowie eine Fliegenschutztür notwendig sind, der irrt. Denn auch in den höher gelegenen Stockwerken eines Hauses fühlen sich die Insekten wohl. Bis in welche Höhe sie am aktuellen Standort tatsächlich fliegen, muss herausgefunden werden. Jedoch schadet es nichts, wenn vorsichtshalber die Fenster der oberen Stockwerke ebenfalls gesichert werden. Manchmal reicht es aber auch aus, wenn in diesen Stockwerken mit einem Moskitonetz geschlafen wird, das auch die Fliegen, die durch das Haus in diesem Raum gelangen können, vollständig vom Bett fernhält.

Eine weitere Möglichkeit ist der Einsatz von ätherischen Ölen, die von den Fliegen und Mücken abgelehnt werden. So kann man den Raum in einen Wohlgeruch von Zitronenmelisse, Thymian und Lavendel tauchen und gleichzeitig die Insekten los werden. Dies gilt selbstverständlich für das gesamte Haus bzw. die ganze Wohnung, wenn einem diese Gerüche angenehm sind.

Fliegenschutztüren

Wer bereits im Besitz von Fliegenschutztüren ist, wird im Laufe der Zeit feststellen, dass auch ihre Bestandteile der Pflege bedürfen bzw. hin und wieder ausgetauscht werden müssen. Besonders wer ein Fliegengitter Vlies verwendet, kann hiervon ein Lied singen, denn sie können bei zu viel Druck oder Zug schnell einmal reißen. Glücklicherweise sind Ersatzvliese nicht sehr teuer. Grundsätzlich sollte beim Kauf einer Fliegengittertür bzw. eines Fliegengitter Fensters darauf geachtet werden, dass die einzelnen Bestandteile nachgekauft bzw. ausgetauscht werden können. Anderenfalls müsste bei einer Beschädigung ein vollkommen neues Schutzgitter angeschafft werden.

Zu den austauschbaren Komponenten für Fliegentüren und –fenster gehört auf jeden das Vlies bzw. das Gitter. Wie bei der Erstmontage kann das alte Fliegengitter leicht ausgetauscht werden. Doch auch die einzelnen Teile des Rahmens können Schaden erleiden. Da sind auch hier die meisten Teile nachkaufbar. Selbiges gilt für die Schiebetüraufhängung. Meist sind es in diesem Bereich die Rollen, die sich nicht mehr bewegen. Für all diese Erneuerungsmaßnahmen sind keinerlei große handwerkliche Fähigkeiten notwendig.