Mit einem Fliegengitter Alurahmen jeden Raum schützen

Im Winter werden die Fenster und Türen normalerweise nicht so häufig geöffnet, da die Luft draußen kalt ist und da auch geheizt wird. Im Sommer sieht es aber etwas anders aus und die frische Luft gehört gerade in den Abend- und Nachtstunden einfach mit dazu. Leider stören die Insekten im Sommer oftmals diese Ruhe, denn eine lästige Fliege kann auch besonnene Gemüter zu Weißglut treiben.

Ein Fliegengitter ist daher eine einfache und praktische Lösung, die in jedem Raum angewendet werden kann. Fliegengitter Alurahmen können bei entsprechenden Fenstern eingesetzt werden, da es letztendlich für jedes Fenster und für jede Tür passende Lösungen gibt. Es ist allerdings wichtig, dass jedes Fliegengitter sorgfältig befestigt wird und das jedes Modell auch zum Fenster passt. Dann kann der Schutz durch ein Fliegengitter Alurahmen wirklich lange bestehen und muss so schnell nicht ersetzt werden.
Weiterlesen


Ein umfangreiches Angebot

Schwebfliege muss dank Fliegengitter draussen bleibenFliegengitter für Türen und Fenster gibt es in allen möglichen Formen, Farben und Modellen. Sparfüchse und Menschen, die in Häusern oder Wohnungen leben, die ausgefallene Fenstergrößen haben, entscheiden sich oftmals für Fliegengitter in Rollenware. Diese gibt es in den Farben Weiß und Anthrazit. Nun werden nur noch ein Maßband, eine Schere und ein Holzstiel benötigt und schon kann es losgehen. Mit dem Maßband wird das Fenster ausgemessen und entsprechend der so ermittelten Maße die benötige Menge Gittergewebe abgeschnitten, plus 2 cm Zugabe an jeder Seite.

Nun die Folie von der Klebefläche von dem Klettband lösen und das Klettband mit Hilfe des Holzstiels im Rahmen andrücken. Jetzt wird das eigentliche Fliegengitter auf das Klettband gedrückt, hier wieder den Holzstiel zu Hilfe nehmen, und schon ist alles fliegensicher.
Weiterlesen


Mit einem Mückennetz endlich Ruhe finden

Selbst absolute Sommerliebhaber werden sie nicht besonders lieben und schätzen die Stiche ganz bestimmt nicht – Insekten können jede Geduld auf die Probe stellen und gehören doch an allen wärmeren Tagen zu den ständigen Begleitern. Draußen hilft wohl nur ein guter Insektenschutz, auch wenn dieser alles andere als angenehm riecht. Doch in den eigenen vier Wänden gibt es noch andere Möglichkeiten als nur Chemie – mit einem Mückennetz können die Tierchen vom Eintreten in die Räume abgehalten werden.

Diese vergleichsweise einfache Vorgehensweise sorgt für Nächte ohne Mückenstiche und für Abende ohne Motten, die wieder einmal rund um das Licht fliegen wollen. Letztendlich schont ein feinmaschiges und hochwertiges Fliegennetz damit die Nerven und sorgt für wesentlich schönere Sommernächte, die nicht durch unerwünschte Besucher ruiniert werden.
Weiterlesen


Hausmittel gegen Ungeziefer

Hausmittel sind in vielen Fällen eine Alternative gegen chemische Mittel. Oft können pflanzliche Wirkstoffe oder Fliegengitter gegen Schädlinge in der Wohnung einiges ausrichten. Da wären zum einen die Materialschädlinge. Sie können dem Menschen nicht gefährlich werden, aber doch Schaden in der Wohnung anrichten. Sie werden in fast allen Lebensbereichen angetroffen.

Das bekannteste Beispiel ist die Hausmotte. Sie fressen Löcher in Textilien, sodass diese nicht mehr tragbar sind. Häufig gehen sie an hochwertig qualitative Sachen, wie einem Pelz. Auch Teppiche und Bücher sind vor ihnen nicht sicher.

Auch wenn der Befall klein ist, kann es zu Kosten und Schäden kommen. Eine Motte kann innerhalb einiger Tage einen gesamten Kleiderbestand ruinieren. Hier muss schnellstens reagiert werden. Deshalb hilft nur ein effektives Handeln. Leider werden diese Schädlinge meistens zu spät erkannt.
Weiterlesen


Ekliger geht es kaum!

Motten sind schlimm genug, zu toppen sind diese durch Lebensmittelmotten. Auch Haushalte, an deren Fenster und Türen sich Fliegengitter befinden, leiden unter dem Ungeziefer. Sie werden von Einkäufen mit in das Haus gebracht und entscheiden nach dem Geruch, wo sie ihre Eier ablegen. Auf ihrer Speiseliste stehen Müslipackungen, Mehl, Gebäck und Nüsse. Finden sich Lebensmittelmotten in einem Haushalt, gibt es eine Lösung um die Viecher los zu werden.

Die Packungen sollten schnellstmöglich entsorgt werden. Es gibt Vorsorgemaßnahmen, damit die Gesellen nicht erst die Schränke erobern können. Es ist hilfreich getrocknete Apfelsinenschalen aufzuhängen. Auch mit Salbei, Zedern Öl oder Zedernholz Düften lassen sich Motten vertreiben. Haben sie sich eingenistet hilft das wegschmeißen der Lebensmittel und die Schränke sollten großzügig geföhnt werden. Die Hitze tötet die Larven, die in Ritzen sitzen. Klebefallen aus dem Handel mit einem speziellen Lockstoff helfen auch.
Weiterlesen